Interdisziplinäre Aufnahmestation (IAS)

Die IAS ist die Aufnahmestation und Anlaufstation für Notaufnahmen der internistischen und chirurgischen Kliniken. Sie verfügt über 23 Betten. Täglich werden durchschnittlich 16 Patienten aufgenommen. Die Verweildauer beträgt zwischen wenigen Stunden bis zu drei Tagen. Auf der IAS findet ein wichtiger Teil der Primärdiagnostik statt. Hierzu gehören Anamnese, körperliche Aufnahmeuntersuchung, Blutentnahmen, EKG, Röntgenuntersuchung des Thorax und evtl. weitere Untersuchungen wie Sonographie des Abdomens, Echokardiographie, Gastroskopie, Coloskopie oder ERCP und CT.

Patienten mit akutem Abdomen werden in Kooperation mit der Viszeralchirurgie betreut und ggf. direkt der Operation zugeleitet. Patienten mit Rhytmusstörungen und Herzinfarkt werden umgehend auf die Intermediate Care Station oder Intensivstation weitergeleitet.

Von den aufgenommenen Patienten werden etwa 1/3 nach 1 bis 3 Tagen wieder entlassen. 2/3 der Patienten werden in die verschiedenen Kliniken und in die Schwerpunktstationen verlegt.
 
 


Realisierung & Design: Agentur Lorch