Leistungsspektrum

Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten
Behandlung von Patienten mit akuten und chronischen Darmerkrankungen einschließlich Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sowie mit Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und akute und chronische Lebererkrankungen. Hierzu gehört auch die Diagnostik von bösartigen Tumoren der Verdauungsorgane. Die operative Therapie wird in enger Verzahnung mit der Abteilung für Allg. Chirurgie durchgeführt. Ein Schwerpunkt liegt in der endoskopischen Entfernung von Gallengangssteinen und Überbrückung von Tumorstenosen im Gallengang (Stent) sowie in der Abtragung von Polypen aus dem Verdauungstrakt. Weitere Schwerpunkte sind die endoskopische Blutstillung im Verdauungstrakt und die Behandlung von Ösophagusvarizen sowie die Anlage von Ernährungssonden (PEG). Die Ultraschalldiagnostik mit gezielter Punktion von verschiedenen Organen vor allem für die Klärung von Tumorerkrankungen gehört ebenso in diesen Bereich wie die endoskopische Ultraschalldiagnostik und die Kontrastmittelsonographie.

Internistische Onkologie
Soweit Patienten für eine ambulante onkologische Therapie nicht geeignet sind, erfolgt die Chemotherapie von soliden Tumoren und hämatologischen Neoplasien auf einer Schwerpunktstation. Einleitung von Chemotherapien stationär nach Vorstellung und Therapieplanung im interdisziplinären Tumorboard. Eine begleitende psychosomatische Betreuung in Kooperation mit der Psychosomatischen Klinik ist gewährleistet. Patienten, die für eine Tumortherapie nicht mehr geeignet sind, werden unter palliativmedizinischen Gesichtspunkten versorgt.

Nieren- und Hochdruckkrankheiten
Für Patienten mit Nieren- und Hochdruckkrankheiten besteht die Möglichkeit der speziellen Nierendiagnostik auf akute und chronische Nierenerkrankungen bis hin zur Nierenersatztherapie auf der Intensivstation. Die diagnostische Punktion der Niere zur exakten morphologischen Klassifikation wird vorgehalten. Die Duplexsonographie der Nierenarterien als Vorfelddiagnostik ist etabliert, ebenso wie die Kernspintomographie der Nierengefäße und die invasive Diagnostik und Therapie bei Nierenaterienstenosen, die von der Radiologischen Abteilung im Haus vorgehalten wird. In der Abteilung ist ein Schulungsteam auch für die Hochdruckschulung etabliert. Mit dem Dialysezentrum Pforzheim an der Kurzen Steige besteht eine enge Kooperation. Dort werden Patienten mit Nierenerkrankungen aus der stationären Behandlung ambulant weiter versorgt.

Geriatrie
Auf einer Station werden schwerpunktmäßig Patienten in fortgeschrittenem Lebensalter und mit starker Gebrechlichkeit behandelt und nach ihren Möglichkeiten in einen Zustand versetzt, um wieder in die häusliche Versorgung oder in anderweitige Einrichtungen übergeleitet zu werden.

Endokrinologie, Diabetes und Ernährung
In diesem Bereich werden Neueinstellungen und die Optimierung von Diabeteserkrankungen durchgeführt. Die Klinik ist als Schulungseinrichtung anerkannt (nach DDG zertifiziert). Die Diagnostik von Erkrankungen insbesondere der Schilddrüse, der Nebennieren, der Hirnanhangsdrüse und der Keimdrüsen erfordert teilweise komplexe Diagnostikabläufe, die auf einer spezialisierten Station vorgenommen werden. Die Erkrankungen des Knochens (Osteoporose) gehören ebenfalls in das Fachgebiet der Endokrinologie und Ernährungsmedizin. In der Ernährungsmedizin werden Patienten in einer Mangelernährung mit Ernährungssupplementen und ggf. mit Sonden oder einer PEG versorgt.

Realisierung & Design: Agentur Lorch