Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Header, 4 radiologische Röntgenbilder des Schädels
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.
Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Leistungsspektrum

Modernste Technologie im Einsatz: Patienten und ihre behandelnden Ärzte erhalten von uns exakte Antworten auf ihre medizinischen Fragestellungen. Wir bieten folgende bildgebende Verfahren der Radiologie an:

Computertomographie

Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, Radiologie, Darstellung eines Darms

Computertomographien führen wir nach Überweisung durch den Haus- oder Facharzt bei privat versicherten Patienten ambulant durch. Therapeutische Eingriffe können wir unter bestimmten Voraussetzungen auch bei gesetzlich versicherten Patienten und BG-Patienten durchführen. Fragen Sie uns einfach bitte!

Kernspintomographie

Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, Radiologie, Röntgenbild eines Gehirnes

Bei der Kernspintomographie oder auch Magnetresonanztomographie (MRT) werden mit Hilfe eines sehr starken Magnetfelds und eingestrahlter Radiowellen – aber ohne Röntgenstrahlen – sehr genaue Ansichten des menschlichen Körpers erzeugt. Anwendungsmöglichkeiten sind eine Funktionsdiagnostik des Herzens, der Nachweis von Durchblutungsstörungen und die Früherkennung eines Schlaganfalls. Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks und der Gelenke lassen sich mit keiner anderen Methode so gut erkennen, wie mit der Kernspintomographie. Auch Tumoren in der weiblichen Brust lassen sich mit hoher Empfindlichkeit nachweisen. Verdächtige Befunde können wir im MRT-Gerät mit einer Nadel entnehmen, um sie einer feingeweblichen Untersuchung zuzuführen.

Schädliche Nebenwirkungen dieser Methode sind auch nach 20 Jahren Anwendung nicht bekannt geworden. Einschränkungen bestehen für Patienten mit Herzschrittmachern oder ähnlichen Implantaten, Gelenkprothesen sowie Platten und Schrauben nach Knochenbrüchen stellen in den allermeisten Fällen jedoch kein Problem dar.

Kernspintomographien können wir nach Überweisung durch den Haus- oder Facharzt bei privat versicherten Patienten und bei BG-Patienten ambulant durchführen.

Mammographie

Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, Radiologie, Mammographiebild

Mammographien werden bei uns nur von speziell geschulten medizinisch-technischen Assistentinnen durchgeführt; die Aufnahmen werden grundsätzlich von zwei Fachärzten befundet, die unabhängig voneinander arbeiten. Ist der Befund verdächtig oder weiterhin unklar, stellen wir die Aufnahmen in unseren regelmäßigen Besprechungen unseren gynäkologischen Kollegen vor.

Bei der Abklärung verdächtiger Befunde entnehmen wir – mammographisch oder kernspintomographisch gesteuert – mit einer dünnen Nadel etwas Brustdrüsengewebe (Vakuumsaugbiopsie) oder wir markieren die Befunde, damit der Gynäkologe das infrage stehende Areal gewebeschonend entfernen kann.

Mammographien können nach Überweisung durch den Haus- oder Facharzt bei privat versicherten Patienten ambulant durchgeführt werden.
Die Vakuumsaugbiopsie unter mammographischer Kontrolle kann entweder im Rahmen des Screening-Programms oder nach Überweisung von Fachärzten für Gynäkologie sowohl bei privat als auch bei gesetzlich versicherten Patientinnen erfolgen.

Röntgenuntersuchungen

Bild Siloah St. Trudpert Klinikum Pforzheim, Radiologie, Röntgenaufnahme einer Lunge

Auch nach der Einführung von Ultraschall und Kernspintomographie ist die Röntgenuntersuchung weiterhin Basis für die Untersuchung der Lunge und der Knochen. Aufgabe des Radiologen ist es, Krankheiten zu erkennen oder auszuschließen. Aufgabe des Radiologen ist es aber auch – und das in besonderem Maße – auf die Einhaltung des Strahlenschutzes zu achten. Deshalb hinterfragen wir in unserem Institut immer, ob die Anwendung von Röntgenstrahlung notwendig und das damit verbundene (sehr geringe) Strahlenrisiko vertretbar ist.

Regelmäßige Schulungen sind für die Ärzte und technischen Assistenten der Abteilung Pflicht; die bei uns eingesetzten Röntgengeräte sind stets auf dem neuesten Stand der Technik.

Wenn Sie als Patient zu uns kommen, sollten Sie uns über vorangegangene Untersuchungen informieren, so können wir Mehrfachuntersuchungen vermeiden. Wenn Sie noch keinen Röntgenpass haben, stellen wir Ihnen gerne einen aus.

Sämtliche Röntgenuntersuchungen können wir nach Überweisung durch den Haus- oder Facharzt bei privat versicherten Patienten und BG-Patienten ambulant durchführen.