• Header Siloah St. Trudpert Klinikum
    Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, Gefäßchirurgie, Header
  • Header Corona Text
    Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, roter Hintergrund mit Text
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Aktuelles aus dem Klinikum

Siloah St. Trudpert Klinikum aktuell ohne Covid-19-Patienten

Alle Kliniken und Abteilungen im regulären Betrieb – weiterhin Gewährleistung hoher Sicherheits- und Schutzstandards

wenn das nicht gute Nachrichten sind: Das Siloah St. Trudpert Klinikum hat aktuell keinen einzigen Covid-19-Patienten und auch keinen Covid-19-Verdachtsfall in der Behandlung. Am Montag, 5. Juli, wurde der letzte bestätigte Covid-19-Patient entlassen. Damit ist das Haus das erste Mal seit August 2020 wieder komplett Covid-frei. „Wir freuen uns sehr über diese positive Entwicklung, die für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Covid-19-Stationen, die in den vergangenen Monaten am Leistungslimit gearbeitet haben, eine Entspannung bringt“, kommentiert Krankenhausdirektor Dr. Ulrich Schulze die Lage. „Wir wissen gleichzeitig auch, dass dies nur eine Momentaufnahme ist, und wir in den kommenden Wochen immer wieder Covid-19-Patienten versorgen werden. Auch auf wieder steigende Covid-19-Patientenzahlen sind wir vorbereitet“, so Schulze weiter. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 bis Ende Juni 2021 haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Siloah St. Trudpert Klinikums auf den Covid-19-Stationen 1.079 Covid-19-Patientinnen und -Patienten versorgt, davon 237 auf der Covid-19-Intensivstation.

Der aktuelle Regelbetrieb, in den das Klinikum bereits vor einigen Wochen aufgrund sinkender Inzidenz- und Covid-19-Patientenzahlen übergehen konnte, macht sämtliche Eingriffe im Krankenhaus möglich. Trotz Lockerungen im öffentlichen Leben gibt es nur geringfügige Lockerungen im Krankenhaus: Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen - bestehend aus Hygienekonzepten und einer detaillierten Teststrategie für Mitarbeiter und Patienten - stellen sicher, dass eine Infektion mit dem Coronavirus nahezu ausgeschlossen werden kann. So werden etwa sämtliche Patientinnen und Patienten vor einem stationären Aufenthalt getestet und müssen bei Kontakt mit dem Klinikpersonal eine FFP2-Maske tragen; Verdachtsfälle und Covid-19-Patienten werden weiterhin auf isolierten Covid-19-Stationen versorgt. „Die Angst, sich im Krankenhaus mit dem Coronavirus anzustecken, ist unbegründet. Diese Sorge können wir allen Patientinnen und Patienten nehmen“, so Dr. Ulrich Schulze.