Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, Header Gruppenbild einer Therapiestunde: Patienten malen
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.
Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Behandlungsspektrum

Viele Menschen leiden unter psychischen Einschränkungen und Ängsten, depressiven Gefühlen, Verlust an Lebensfreude, Mangel an Selbstbewusstsein, dem Gefühl ausgebrannt zu sein oder dem Unvermögen, Konflikte lösen zu können. Manche fühlen sich durch Spannungen und Konflikte seelisch wie lahmgelegt, gefangen oder blockiert.

Dank einer psychosomatischen Behandlung lassen sich solche Blockierungen wieder lösen, Symptome werden gebessert oder verschwinden sogar ganz.

Wir behandeln Patientinnen und Patienten mit:

  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Zwängen
  • Belastungsreaktionen und Lebenskrisen
  • Körperlichen Störungen ohne Organbefund (funktionelle Herz-Kreislauf-Störungen, anhaltende Schmerzstörungen, unklare Beschwerden der Verdauungsorgane und des Urogenitalsystemes, Störungen des Bewegungsapparates)
  • Beschwerden nach schweren Belastungen und Traumatisierungen (Posttraumatische Störungen)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Schlafstörungen, Bluthochdruck, Tinnitus
  • Probleme der Krankheitsverarbeitung bei körperlichen Erkrankungen (z.B. Diabetes mellitus, chronisch entzündliche Darmerkrankungen)
  • Essstörungen

Ein spezielles Angebot besteht für Patienten im Alter zwischen 18 und 28 Jahren (Spätadoleszenz), die Schwierigkeiten im Zusammenhang mit den Themen Ablösung, Identität und Autonomie haben. Weitere Informationen hier >

Hinweis: Patientinnen und Patienten mit Suchterkrankungen, Psychosen und akuter Suizidalität behandeln wir nicht.