• Header Siloah St. Trudpert Klinikum
    Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, Gefäßchirurgie, Header
  • Header Corona Text
    Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, roter Hintergrund mit Text
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Aktuelles

Stabwechsel im Siloah St. Trudpert Klinikum

Dr. med. Thomas Kowalski ist neuer Ärztlicher Direktor

Foto Siloah St. Trudpert Klinikum, Gefäßchirurgie, Chefarzt Dr. med. Thomas Kowalski, Facharzt für Gefäßchirurgie

Dr. med. Thomas Kowalski ist neuer Ärztlicher Direktor am Siloah St. Trudpert Klinikum.

Der Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, Dr. med. Thomas Kowalski, ist seit Jahresbeginn 2021 neuer Ärztlicher Direktor am Siloah St. Trudpert Klinikum. Er übernimmt die Position von PD Dr. med. René Gust, Chefarzt der Klinik für Anästhesie, der bislang die medizinische Gesamtverantwortung innehatte. Die Funktion des Ärztlichen Direktors wird im Siloah St. Trudpert Klinikum alle drei Jahre neu besetzt.

Dr. med. Thomas Kowalski ist Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie mit der Zusatzbezeichnung „Endovaskulärer Spezialist“. Der 55-Jährige ist seit Juli 2016 Chefarzt der Gefäßchirurgie am Siloah St. Trudpert Klinikum und hat sich in Pforzheim und der Region einen Namen mit der operativen Versorgung von Aortenaneurysmas gemacht. Zuvor war der gebürtige Hamburger am Universitätsklinikum Marburg und im Petrus-Krankenhaus Wuppertal tätig. 

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und über das Vertrauen meiner Chefarztkollegen, die mich für diese Aufgabe vorgeschlagen und gewählt haben“, so der neue Ärztliche Direktor, der als Mitglied der Krankenhausbetriebsleitung ab sofort bei Fragen der medizinischen Planung sowie betrieblichen Entscheidungen mitwirkt und Ansprechpartner für alle Medizinerinnen und Mediziner am Klinikum ist. In seiner neuen Funktion möchte Dr. Kowalski vor allem die Kontakte zu niedergelassenen Ärzten, Rettungsdiensten und weiteren an der Versorgung beteiligten Stellen in Stadt und Region intensivieren. „Mein Anliegen ist es, die entsprechenden Kompetenzen in unserem Haus und die der weiteren Partner zusammenzubringen“, so Dr. Kowalski. 

PD Dr. med. René Gust, wünscht seinem Nachfolger „alles Gute in diesen besonders herausfordernden und bewegten Zeiten“. „Dr. Kowalski kann auf eine großartige Arbeitsgemeinschaft im ganzen Klinikum zählen. Dies haben unter anderem das hohe Engagement sowie der außerordentliche Einsatz und Zusammenhalt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Corona-Pandemie bewiesen“, so PD Dr. Gust, der sich nun wieder gänzlich auf seine Aufgabe als Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Operative Intensivmedizin und Schmerztherapie konzentrieren wird.