Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, Intensivmedizinische Betreuung, Geräte der intensivmedizinischen Versorgung
Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.
Intensivmedizinische Betreuung

Erste Hilfe im Notfall

Bild Siloah St. Trudpert Klinikum, Intensivmedizinische Betreuung, Hubschrauber auf Landeplatz

Bei einem akuten, lebensbedrohlichen Notfall wählen Sie umgehend die bundesweite einheitliche Notrufnummer des Rettungsdienstes: 112.

Der richtige Notfallanruf:

  1. Wo ist der Notfallort?
  2. Was ist passiert?
  3. Wie viele verletzte Personen?
  4. Was ist das Problem/welche Beschwerden hat die Person?
  5. Wie sind Sie telefonisch zu erreichen?
  6. Warten Sie auf Rückfragen und beenden Sie das Gespräch erst, wenn die Mitarbeiter der Leitstelle Sie dazu auffordern.
     

Bis der Notarzt/Rettungswagen eintrifft:
Ruhe bewahren, Gefahren erkennen, Unfallstelle absichern.

Prüfen Sie die Atmung und Reaktion der Person – zum Beispiel durch Schütteln an der Schulter.

Rufen: binden Sie umstehende Personen ein und rufen Sie die 112 an.

Drücken: sollte die Person nicht mehr normal atmen, leiten Sie die Herzdruckmassage ein: Drücken Sie kräftig und schnell (ca. 100-120 Mal pro Minute) mit Ihrem Handballen in die Mitte des Brustkorbes der Person – solange, bis der Notarzt eintrifft.